RTL News>News>

Weniger Erstsemester an deutschen Hochschulen

Weniger Erstsemester an deutschen Hochschulen

Die Zahl der Erstsemester an deutschen Hochschulen sinkt auf hohem Niveau. Im vergangenen Jahr schrieben sich 493.500 junge Menschen erstmals zum Studium ein - ein Rückgang um 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Allerdings sei das nach dem Rekord vom 2011 (518.700) der zweithöchste Stand, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Besonders stark fiel der Rückgang in den Ingenieurwissenschaften aus: Nach den vorläufigen Ergebnissen begannen in diesem Fach knapp 106 300 junge Menschen ein Studium, 8,8 Prozent weniger als im Vorjahr.