Die meisten in den USA - Virus zieht riesige Kreise

Weltweit über eine Million Menschen am Coronavirus erkrankt

Weltweit sind mittlerweile über eine Million Menschen am Coronavirus erkrankt.
© imago images/xim.gs, xim.gs via www.imago-images.de, www.imago-images.de

02. April 2020 - 21:49 Uhr

Erste Corona-Diagnose am 9. Dezember 2019

Weltweit sind mittlerweile über eine Million Menschen am Coronavirus erkrankt. Der Johns-Hopkins-Universität zufolge hat die Pandemie besonders die USA schwer getroffen. Fast ein Viertel aller Infizierten sind aus den Staaten. Die erste Erkrankung wurde der Weltgesundheitsorganisation zufolge am 9. Dezember 2019 im chinesischen Wuhan festgestellt. Seither hat sich die Lungenkrankheit in über 180 Länder verbreitet.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker +++

In Deutschland über 1.000 Todesfälle

In Deutschland haben sich den aktuellen Zahlen zufolge schon 84.264 Menschen mit Covid-19 infiziert. 1.074 Erkrankte sind daran gestorben (Stand: 2. April, 20:40 Uhr). Dem Robert Koch-Institut zufolge sind vor allem ältere Menschen sowie Menschen mit Vorerkrankungen betroffen. Sogar bei den Geschlechtern sind Unterschiede zu erkennen: Bei Männern scheint das Virus den aktuellsten Auswertungen zufolge tödlicher auszufallen.

Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel stand zunächst unter Corona-Verdacht und begab sich vorsorglich in Quarantäne. Gleich mehrere Tests konnten jedoch keine Erkrankung feststellen.

Wie ist das Virus überhaupt entstanden?

Als Ursprungsort von SARS-CoV-2 gilt ein Tiermarkt in Wuhan in China. "Das neue Coronavirus ist definitiv von Tieren auf Menschen übertragen worden. Wir gehen davon aus, dass es von einer Fledermaus stammt und über ein anderes Tier auf den Menschen übertragen wurde", sagt Arnulf Köhncke, Leiter Artenschutz beim WWF. ​

Wie lange hält die Pandemie noch an?

Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, haben die meisten Länder strikte Maßnahmen umgesetzt. Auch Deutschland hat Kontaktbeschränkungen ausgerufen. In einigen Landkreisen, wie zum Beispiel der besonders schwer betroffenen Region Heinsberg, wurden sogar Ausgangssperren umgesetzt. Bis zum 20. April sollen diese auch noch mindestens eingehalten werden. Bei Nichteinhalten der Einschränkungen drohen teils hohe Geldstrafen, in schwerwiegenden Fällen sogar Haft.

Wie lange die Pandemie noch anhält, ist weiter unklar. Die SARS-CoV-Pandemie in den Jahren 2002/2003 zog sich über sieben Monate. Allerdings infizierten sich dabei auch nur 8.096 Menschen. Zumindest China, in dem beide Coronavirus-Pandemien ausbrachen, scheint daraus gelernt zu haben: Der illegale Wildtierhandel soll dauerhaft verboten werden.

TVNOW-Doku Teil 2: Stunde Null - Wie besiegen wir den Virus?

Nach dem erfolgreichen ersten Teil der Doku "Stunde Null" vor zwei Wochen gleichen die Autoren im zweiten Teil die verschiedenen Maßnahmen einzelner Länder rund um den Globus mit den aktuellen Empfehlungen von Forschern ab. Dazu begeben sie sich auch in die Epizentren der Coronakrise und sprechen mit Betroffenen. Welche Wege führen am ehesten und schnellsten aus der globalen Krise? Das erfahren Sie in der TVNOW-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus Teil 2: Wie besiegen wir den Virus?"