Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Weltkriegsbombe entschärft: Rund 2000 Anwohner betroffen

Ein Flatterband
Eine Flatterband mit der Aufschrift Polizeiabsperrung weht im Wind. Foto: Matthias Balk/Archiv © deutsche presse agentur

Für die Entschärfung einer Weltkriegsbombe haben in Köln zahlreiche Menschen ihre Wohnungen verlassen müssen. Etwa 2000 Anwohner im Stadtteil Deutz waren von dem Einsatz am Montag betroffen, wie die Stadt mitteilte. Mehrere Schulen und der Deutzer Hafen mussten ebenfalls evakuiert werden. Für die Betroffenen wurde eine Aufenthaltsmöglichkeit in einem Gymnasium eingerichtet. Am frühen Abend gab die Stadt dann Entwarnung: Die britische Zehn-Zehnter-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg sei entschärft worden und werde abtransportiert. "Die Anwohnerinnen und Anwohner können nun in ihre Wohnungen zurückkehren."

Im vergangenen Monat hatte der Fund einer Fünf-Zentner-Bombe in Köln-Deutz Einschränkungen im Bahnverkehr verursacht, weil vorübergehend der Bahnhof Köln Messe/Deutz gesperrt werden musste.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen