2019 M02 11 - 15:42 Uhr

In einem zweiten Anlauf soll die über 100 Jahre alte Müngstener Brücke bei Solingen zusammen mit europäischen Partnerprojekten auf die Liste des Unesco-Weltkulturerbes kommen. Solingen habe die Federführung übernommen, teilte die Stadt am Montag nach einem Treffen mit Vertretern aus Portugal, Frankreich und Italien mit. In diesen Ländern gibt es ebenfalls historische Stahl-Brücken, die als Glanzleistung der Ingenieure gelten.

Die sechs Monumente sollen grenzüberschreitendes Unesco-Weltkulturerbe werden. An dem Treffen nahmen Vertreter der Kommunen, Bahngesellschaften und Welterbe-Experten teil. Die deutsche und die italienische Bahn unterstützen als Eigentümer der Brücken die Bewerbung. Die Zusagen der französischen und der portugiesischen Bahngesellschaft stünden noch aus, erklärte die Stadt.

Eine Einzelbewerbung der Müngstener Brücke war 2012 gescheitert. Der monumentale Bau überspannt in 107 Meter Höhe das Tal der Wupper und verbindet Solingen und Remscheid. Die Gesamtlänge beträgt 465 Meter, die Bogenspannweite 170 Meter. Die S-Bahnlinie 7 fährt täglich zwischen Wuppertal und Solingen über den Bau aus Kaisers Zeiten.

Quelle: DPA