Weitere 1.000 Flüchtlinge auf Lampedusa erwartet

15. Februar 2016 - 16:38 Uhr

Der Flüchtlingsstrom von Nordafrika auf die italienische Insel Lampedusa reißt nicht ab. Behörden rechneten am Freitag italienischen Medienberichten zufolge mit weiteren 1.000 Flüchtlingen im Laufe des Tages. Ein Boot mit 166 vor dem Bürgerkrieg aus Libyen geflohenen Menschen - darunter auch ein Dutzend Frauen und Kinder - erreichte die winzige Insel am frühen Morgen.

Weitere fünf überladene Boote mit Flüchtlingen befänden sich noch im Mittelmeer bis zu 70 Seemeilen vor der Insel, hieß es. Darunter seien auch etwa 220 Flüchtlinge, die schon in der Nacht die italienische Küstenwache alarmiert hatten, weil ihr brüchiges Fischerboot von Schiffbruch bedroht sei. Über die Nationalität der Immigranten wurde zunächst nichts bekannt.