RTL News>News>

Weil seine Liebe verfloss: Anonymer Australier verschenkt Verlobungsring an Krebs-Patienten

Weil seine Liebe verfloss: Anonymer Australier verschenkt Verlobungsring an Krebs-Patienten

Australier Diamantring
Ein Australier hat seinen Verlobungsring im Internet zur Verfügung gestellt.

"Es ist ein schöner Ring und ich wünsche mir, dass er Freude und Glück bringt"

Stellen Sie sich vor, Sie sind mit jemandem schon länger zusammen, haben sich sogar einen Verlobungsring besorgt. Je näher der große Tag kommt, desto mehr merken Sie aber, dass Sie mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin doch nicht auf einer Wellenlänge sind. Schließlich trennen Sie sich. Was soll aber mit dem Verlobungsring geschehen?

Ein Australier hat seinen Verlobungsring im Internet zur Verfügung gestellt, weil er sich mit seiner Freundin auseinandergelebt hat. Den Ring sollte ein Paar bekommen, das ihn am meisten verdient. "Es ist ein schöner Ring und ich wünsche mir, dass er Freude und Glück bringt", schrieb der junge Mann bei 'Reddit'.

Mit den zahlreichen Anfragen kommt der Australier zunächst gar nicht klar, weil er sich auch vergewissern will, dass er nicht angelogen wird – schließlich geht es um einen teuren Diamant-Ring. Letztendlich aber bekommt ihn jemand, der einen Lichtblick in seinem Leben mehr als verdient hat: ein Krebspatient.

Der User erklärt, dass bei ihm im vorigen Jahr Leukämie festgestellt wurde. Seine Freundin habe ihn monatelang im Krankenhaus begleitet. Trotz seiner Krankheit hätten sich die beiden fürs Heiraten entschieden. "Seine Geschichte (von deren Wahrheit ich mich zu 100 Prozent überzeugt habe) hat mich tief berührt – so wie auch viele andere. Und ich glaube, dass er und seine Freundin den Ring wirklich verdienen", schreibt der Spender. Und fährt fort: "Ich wünschte, ich hätte mehr Ringe zu vergeben, vielleicht inspiriert das ja andere Menschen zu guten Taten."