RTL News>Life>

Weil Ryanair einfach Flüge verschob: Paar kann nur 25 Minuten Urlaub machen

Weil Ryanair einfach Flüge verschob: Paar kann nur 25 Minuten Urlaub machen

Mairéad Sweeney und ihr Freund Christopher Hendry.
Mairéad Sweeney und ihr Freund Christopher Hendry: Weil Ryanair einfach Flüge verschob, wurde es nix mit der Geburtstagsüberraschung.
twitter.com/Mairead6788

Ryanair legte den Hinflug einfach auf den Abreisetag

Es sollte die perfekte Überraschung werden: Zum 30. Geburtstag wollte Mairéad Sweeney ihrem Freund Christopher Hendry einen Liebesurlaub in Lissabon schenken. Vier Tage wollten sie in der portugiesischen Hauptstadt verbringen – eigentlich. Denn Ryanair verschob den geplanten Hinflug einfach auf den Abreisetag. Die neue Dauer des Urlaubs: erholsame 25 Minuten!

"Ich dachte, das muss ein Scherz sein"

Mairéad hatte alles geplant: Am 27. September wollte sie Freund Christopher mit der Reise nach Lissabon überraschen. Am 30. September sollte es dann zurück nach Glasgow in Schottland gehen. Ein guter Plan, doch dann schrieb Ryanair der 24-Jährigen eine E-Mail mit der Info, dass der Hinflug des Paares verschoben wurde. Die neuen Flugdaten: Hinflug am 30. September mit Landung um 20:30 Uhr in Lissabon, Rückflug ebenfalls am 30. September um 20:55 Uhr.

"Ich konnte es nicht glauben, als ich das sah", sagte Mairéad zu "Sun Online". "Ich dachte, das muss ein Scherz sein. Wir hätten das Flugzeug ja nicht mal verlassen können." Doch es war kein Scherz: Ryanair hatte kurzerhand entschieden, statt zweimal nur noch einmal pro Woche nach Lissabon zu fliegen.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Doch kein Überraschungsurlaub zum 30. Geburtstag

Weil die Reise eine Überraschung sein sollte, wusste Mairéads Freund Christopher noch gar nichts von der misslungenen Buchung. "Als er an dem Tag von der Arbeit kam, brach ich in Tränen aus und erzählte ihm alles. Mein ganzer Plan fiel in sich zusammen", so die 24-Jährige.

Mairéad hält jetzt nach anderen Reisezielen für den 30. Geburtstag ihres Freundes Ausschau. Zwar hat sie die volle Summe von Ryanair erstattet bekommen, einen anderen Flug nach Portugal kann sie sich aber nicht leisten. Mit Ryanair möchte sie allerdings nie wieder fliegen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Statement von Ryanair

Robin Kiely, Kommunikationschef von Ryanair, hat zu dem Fall folgendes Statement abgegeben:

"Aus wirtschaftlichen Gründen wird diese Strecke von Glasgow nach Lissabon ab September 2018 von zwei Verbindungen pro Woche auf eine Verbindung pro Woche reduziert.

Diese Kundin wurde automatisch auf den nächsten verfügbaren Flug auf dieser Strecke (Sonntag) umgebucht und per E-Mail über diese Streckenreduzierung sowie ihre Optionen, die Umbuchung anzunehmen, eine vollständige Rückerstattung zu beantragen oder kostenlos einen anderen Reisezeitraum oder eine andere Strecke zu wählen, informiert.

Die Kundin hat eine volle Rückerstattung ihrer Flüge verlangt, die zurzeit bearbeitet wird."