Von Social Distancing keine Spur

Weihnachtsmarkt nach einem Tag wieder dichtgemacht

07. Dezember 2020 - 18:51 Uhr

Vorweihnachtliche Freude währte nicht lange

Die strengen Corona-Regeln waren gerade erst gelockert worden, die Menschen in Nottingham freuten sich auf ein Stück Normalität auf dem Weihnachtsmarkt. Doch diese Freude währte nicht lange: Weil sich Hunderte nicht an die Social-Distancing-Regeln hielten, machte der Betreiber den Markt am Sonntag schon wieder dicht – nur einen Tag nach der Eröffnung, wie "Sky News" berichtet. Unser Video zeigt, wie es in der Innenstadt von Nottingham zuging.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Weihnachtsmarkt in Nottingham bleibt geschlossen

Und die Entscheidung ist endgültig: Die Attraktion bleibe auch für den Rest des Jahres geschlossen, erklärte die Mellors Group, die den Weihnachtsmarkt am Old Market Square (alter Marktplatz) in Nottingham betreibt. "Es war geplant, den Zugang zu kontrollieren, um die Personenanzahl auf dem Gelände zu steuern", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung mit der Stadt. Eigentlich habe dies während des gesamten Samstags geschehen sollen, sei wegen des großen Andrangs aber nicht umsetzbar gewesen.

Corona-Lockdown in Großbritannien aufgehoben

Weihnachtsmarkt in Nottingham
Der Weihnachtsmarkt in Nottingham: Nach Social Distancing sieht das nicht aus.
© CNN

Die britische Regierung hatte Anfang Dezember den landesweiten Lockdown aufgehoben und durch ein System ersetzt, das das Corona-Infektionsgeschehen in unterschiedlichen Regionen berücksichtigt. Darin fällt Nottingham zwar in die strengste Stufe ("Tier 3"), dennoch wurden Regeln gelockert; unter anderem das Geschäfte wieder öffnen dürfen.

Was offenbar viele Menschen in die Innenstadt von Nottingham und vor allem auf den Weihnachtsmarkt trieb. Im Internet aufgetauchte Aufnahmen zeigen die Menschenmengen auf dem Marktplatz: Viele Besucher stehen dicht beieinander, halten kaum Abstand.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Mindestabstand ist anders

Die Polizei der Grafschaft Nottinghamshire erklärte laut "Sky News", Beamte seien den ganzen Samstag lang damit beschäftigt gewesen, die Menschenmengen auf dem Weihnachtsmarkt aufzulösen. Und auch ein Besucher berichtete dem Portal, dass dort wohl die Hölle los war. "Verrückt" seien die Menschen gewesen, sagte der 24-jährige Luke Brown. "Ich hab mich am Rand aufgehalten, weil auf dem Markt schon so viele Leute waren. Viele trugen überhaupt keine Masken, und von zwei Metern Abstand war keine Spur." Nach fünf Minuten habe es ihm gereicht, dann sei er nach Hause gegangen.

Das war's dann für dieses Jahr – nicht nur für ihn, sondern auch für alle anderen Weihnachtsmarkt-Fans in Nottingham.

Videos zum Thema Coronavirus: