Weihnachten abgesagt: Australische Mutter greift zu drastischer Erziehungsmaßnahme

8. Dezember 2017 - 15:27 Uhr

Müssen drei Geschwister ohne Weihnachtsfest auskommen?

Weihnachten ist abgesagt! Die Horrornachricht für jedes Kind - für drei Geschwister in Australien bittere Realität. Ihre Mutter hatte die Faxen dicke, den bereits geschmückten Weihnachtsbaum eingewickelt und eine Nachricht an die Kinder angeheftet.

Mutter aus Queensland packt Weihnachtsgeschenke wieder weg

Weihnachten abgesagt: Australische Mutter greift mit Zettel zur drastischen Erziehungsmaßnahme
Die Botschaft der australischen Mutter an ihre Kinder ist eindeutig: Weihnachten abgesagt! (Quelle: Facebook)

Wie zähme ich meine widerspenstigen Kids? Ich drohe einfach mit dem Totalausfall des Weihnachtsfestes: keine Geschenke, kein Christkind, nichts. Eine dreifache Mutter aus Queensland in Australien hat zu dieser drastischen Maßnahme gegriffen. Eine Wochenende lang sind ihr die drei Kinder offenbar auf der Nase rumgetanzt, bis sie die Weihnachtsgeschenke weggeräumt und einen Zettel an den Weihnachtsbaum geheftet hat.

"Weihnachten abgesagt" steht auf dem handgeschriebenen Zettel. Absender ist 'Elsie die Elfe'. "Wenn ihr möchtet, dass ich euch besuche, Santa euch besucht und ihr eure Geschenke wiederbekommt, dann muss sich euer Verhalten verbessern. Santa ist sehr verärgert und ich bin enttäuscht. Seid lieb und entschuldigt euch bei eurer Mutter" - die Nachricht ist eindeutig. Eine Woche lang haben die drei Geschwister Zeit, ihr Verhalten zu ändern.

Weihnachts-Boykott als erzieherische Maßnahme?

Was sagen Sie zu dem Vorgehen der Mutter? Ist diese drastische Erziehungsmaßnahme gerechtfertigt oder sollten die Eltern Christkind, Weihnachtsmann & Co nicht in die Erziehung einbinden und als Strafe benutzen?