Wehen kurz nach dem Start: Mutter bringt Kind im Flugzeug zur Welt

10. Dezember 2014 - 20:03 Uhr

"Es ist ein Junge"

Als Flug 623 der Southwest Airlines in Richtung Phoenix abhebt, sind 111 Passagiere an Bord – bei der Landung sind es 112. Kurz nach dem Start setzen bei einer Frau die Wehen ein. Noch in der Luft bringt sie einen Jungen zur Welt.

Frau bringt Kind im Flugzeug zur Welt
"Es ist ein Junge" verkündete der Pilot noch während des Fluges.

Zunächst verläuft alles nach Plan. Die Maschine hebt am frühen Morgen in San Francisco ab. Kurze Zeit später nehmen einige Insassen Babygeschrei wahr. "Auf einmal höre ich ein Baby weinen. Es hatte wohl zu viel Milch oder so, dachte ich erst. Aber dann fiel mir ein. Es ist doch überhaupt kein Baby an Bord!", erinnert sich einer der Passagiere. Unglaublich, aber im hinteren Teil des Flugzeugs bringt eine Frau tatsächlich ein Kind zur Welt – unbemerkt. "Man hat absolut nichts gehört. Der Vater hat nichts gesagt, die Mutter nicht. Nur die Sitznachbarin hat irgendwann um Hilfe gerufen", sagt eine Frau, die nur wenige Reihen entfernt sitzt.

Zufällig sind ein Arzt und eine Krankenschwester an Bord, die der frisch gebackenen Familie helfen. Der Pilot, John Gordy, macht kurz darauf die wohl schönste Durchsage seines Lebens "Es ist ein Junge!". Die Maschine wurde daraufhin nach Los Angeles umgeleitet. Mutter und Kind geht es gut. Beschwert hat sich übrigens keiner der Passagiere über den unfreiwilligen Zwischenstopp. "Es war einfach nur toll, die Leute waren toll und alle haben geklatscht", erzählt Flugbegleiterin Danielle Fitte.