Wegen Rosenkrieg: Fans von Johnny Depp starten neue Petition gegen Amber Heard

Johnny Depp und Amber Heard verständigen sich nur noch über die Gerichte
© FayesVision/WENN.com, WENN

21. Februar 2020 - 11:27 Uhr

Seit Jahren werfen die Schauspieler Johnny Depp und Amber Heard sich gegenseitig vor, der jeweils andere habe sie misshandelt, als sie noch miteinander verheiratet waren. Jetzt wollen seine Fans mit einer Petition erreichen, dass ihr Modelvertrag ...

Es vergeht kaum eine Woche, in der wir nichts über den andauernden Rechtsstreit zwischen Johnny Depp und seiner Ex Amber Heard (33) lesen. Der Schauspieler ('Fluch der Karibik') und seine Kollegin ('Aquaman') sind zwar schon seit 2017 geschieden, doch zu Ruhe kommen beide nicht.

Hat Johnny Depp seine Frau geschlagen?

Die Frage, ob er sie oder sie ihn im Laufe der Ehe geschlagen hat, wird seit einer gefühlten Ewigkeit über die Gerichte ausgetragen, dabei wird viel schmutzige Wäsche gewaschen. Zu viel, finden die Fans von Johnny Depp und haben eine Petition gestartet, um Amber Heard einer ihrer lukrativsten Einkommensquellen zu berauben. Die Hollywood-Schönheit ist nämlich seit 2018 weltweite Botschafterin des Kosmetik-Giganten L'Oréal, und dieser Vertrag ist vielen ein Dorn im Auge, die die Schauspielerin für schuldig halten, Johnny Depps Ruf absichtlich in den Schmutz zu ziehen und sogar selbst gewalttätig geworden zu sein.

"Amber Heard ist eine Schande für Frauen"

"Eine Lügnerin und eine Gewalttäterin", heißt es in einer Petition auf change.org, die Fans von Johnny Depp ins Leben gerufen haben und die fordert, dass L'Oréal den Vertrag mit Amber Heard auflöst: "Sie ist eine Schande für Frauen." Die Verantwortlichen für die Petition, die bislang rund 5.000 Unterzeichner hat, berufen sich auf jüngst aufgetauchte Aufzeichnungen, in denen Gespräche des Paares angeblich Amber Heard als die Täterin bei handgreiflichen Auseinandersetzungen ausmachen. Es ist nicht der einzige Antrag gegen die Schauspielerin — knapp 350.000 Unterschriften wurden bereits mit dem Ziel gesammelt, Amber Heard von der Produktion von 'Aquaman 2' auszuschließen.

Ein offizielles Statement von L'Oréal, zum neuesten Antrag gibt es noch nicht. Es sieht also so aus, als behalte Amber Heard ihren Job noch eine Weile, auch wenn es Johnny Depps Fangemeinde so gar nicht schmeckt.

© Cover Media