Wegen Liebesplakat in den Tod gestürzt

09. Februar 2011 - 8:49 Uhr

Drama bei Aachen

Es sollte eigentlich eine tolle Überraschung für seine Liebste werden, doch sie endete in einer echten Tragödie: Beim Versuch, für seine Frau ein Liebesplakat an einer Autobahnbrücke in der Nähe von Aachen zu befestigen, verliert Heiko C. offenbar das Gleichgewicht und stürzt 17 Meter in die Tiefe.

Liebesbeweis mit tragischem Ende

Als er auf dem harten Asphalt aufprallt, überrollen ihn mindestens zwei Fahrzeuge, schleifen ihn über die Fahrbahn. Ein ist ein tragischer Unfall. Davon geht auch die Polizei inzwischen aus. Seine Familie, die Ehefrau und seine zwei Kinder, stehen unter Schock. Sie werden psychologisch betreut.

Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch unklar. Vielleicht haben starke Winde den Mann aus dem Gleichgewicht gebracht, vielleicht hat er sich aber auch zu weit nach vorne gelehnt. Das Geschenk sollte etwas Besonderes für seine Frau zum zehnten Hochzeitstag werden - eine Überraschung, die tragisch endete.