"Kirche des gesunden Körpers" in Krakau

Wegen Corona-Verbot: Polnisches Fitness-Studio erklärt sich zu Kirche

Fitnesskirche
Fitnesskirche
© unbekannt

19. Oktober 2020 - 13:29 Uhr

Der "Erleuchtete Olek" und die "Ehrwürdige Gosia" laden ein

Wir sind gespannt, ob sich diese Glaubensrichtung im traditionell katholisch geprägten Polen durchsetzen wird. Weil die polnische Regierung wegen der Corona-Krise Sportstätten geschlossen hat, geht das "Atlantic Studio" aus Krakau einen anderen Weg und erklärt seinen Fitness-Club kurzerhand zur "Kirche eines gesunden Körpers" - denn Gottesdienste sind ja erlaubt. "Der erleuchtete Olek und der Ehrwürdige Gosia laden Sie heute zu außergewöhnlichen religiösen Ereignissen ein", teilte das Studio auf seiner Facebook-Seite mit.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

„Schwer zu glauben? Auf dieser Welt ist alles möglich“

"Schwer zu glauben? Auf dieser Welt ist alles möglich", heißt es weiter. Mit den Maßnahmen der polnischen Regierung sind Olek und Gosia nicht einverstanden. "Warum sind Orte geschlossen, an denen Menschen für Gesundheit sorgen und alle Hygienevorschriften eingehalten werden?!", fragen sie. Und machen klar, dass sie nicht nur für Gesundheit eintreten. "Wir kämpfen jetzt ums Überleben! Für unsere Jobs!"

Interessenten werden eingeladen, "die Trainingsgeräte im Atlantic Store für die von unserem Ältestenrat durchgeführten Dienste der Kirche des gesunden Körpers (…) und Squash-Wettbewerbe ohne Beteiligung der Öffentlichkeit zu testen."

Seit vergangenem Samstag gilt in Polen im gesamten Land wieder eine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit - sogar im Freien. In sogenannten roten Zonen sind die Auflagen strenger, unter anderem müssen Bars und Restaurants nun um 21.00 Uhr schließen. Die Anzahl der täglichen Neuinfektionen war zuletzt auf einen Rekordwert gestiegen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Video-Playlist: Alles, was Sie über das Coronavirus wissen müssen