Wegberger Klinikskandal: Chefarzt will gestehen

15. Februar 2016 - 16:24 Uhr

Im Prozess um den Tod von sieben Patienten an der Klinik von Wegberg hat der angeklagte Chefarzt ein Geständnis angekündigt. Damit könnte nach anderthalb Jahren Prozessdauer im März das Urteil verkündet werden, sagte ein Sprecher des Landgerichts Mönchengladbach am Donnerstag.

Das Gericht hatte dem Chefarzt Arnold P. im Gegenzug eine Freiheitsstrafe zwischen dreieinhalb und viereinhalb Jahren in Aussicht gestellt. Aufgrund der "überlangen Verfahrensdauer" sollen neun bis 13 Monate als bereits vollstreckt angerechnet werden. Außerdem muss der Angeklagte mit einem Berufsverbot rechnen.

Die Staatsanwaltschaft hatte ihm in der Anklageschrift vorgeworfen, für den Tod von sieben Patienten und für etliche Fälle von Körperverletzung verantwortlich zu sein.