Weg frei für die Bayern?

Tottenham schmeißt Pochettino raus

© Imago Sportfotodienst

19. November 2019 - 21:17 Uhr

Nach fünf Jahren ist Schluss für Pochettino

Auf der Liste möglicher Zukunfts-Coach beim FC Bayern steht ab sofort ein weiterer prominenter Name: Mauricio Pochettino ist nicht mehr Trainer von Tottenham Hotspur. Das teilte der taumelnde Premier-League-Club mit. Nach fünf Jahren musste der Argentinier seine Zelte im Norden Londons abbrechen.

Die Spurs reagierten mit der Entlassung auf den schlechten Saisonstart mit nur 14 Punkten aus zwölf Spielen. Dazu hatte es in der Champions-League-Gruppenphase eine 2:7-Heimniederlage gegen den FC Bayern München gegeben.

"Bedauerlicherweise waren die Ergebnisse am Ende der letzten und zu Beginn dieser Saison äußerst enttäuschend", begründete Clubchef Daniel Levy die Entscheidung, die "der Vorstand nicht leichtfertig oder in Eile" getroffen habe.

Pochettino hatte im Mai 2014 das Traineramt bei Tottenham übernommen. Einen Titel gewann der Argentinier mit dem Club zwar nicht, allerdings führte er die Spurs zuletzt vier Mal in Serie in die Champions League. Höhepunkt war der Einzug ins diesjährige Endspiel, das die Londoner gegen den FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp 0:2 verloren.

Pochettino als neuer Bayern-Coach?

​Der Name Pochettino wird in den Medien bereits seit Jahren heiß gehandelt. Unter anderem Real Madrid soll seit Jahren ein Auge auf den Fußballlehrer werfen. Aber auch bei den Bayern war Pochettino nach der Kovac-Entlassung ein Thema. Bis Weihnachten wird definitiv Hansi Flick die Münchner trainieren, vielleicht folgt dann ja jetzt Pochettino ...