27. Juni 2019 - 13:41 Uhr

Engländer beschert D.C. den Sieg

Dieser Treffer dürfte ein heißer Kandidat für das Tor des Jahres sein: Alt-Star Wayne Rooney hat für sein Team D.C. United einen Traumtreffer erzielt – aus fast unmöglicher Distanz. Und das nicht zum ersten Mal in seiner Karriere.

Traumtor im Karriere-Herbst

Er kann es immer noch: Wayne Rooney, inzwischen 33 Jahre alt und seit 2018 in der Major League Soccer tätig, hat für seinen Club D.C. United ein Traumtor erzielt. Ein Tor, das dem Titel 'Tor des Jahres' würdig wäre.

Nach einem Abspielfehler der Gegner aus Orlando City schaltete der Engländer sofort: Rooney sah, dass Orlandos Keeper Brian Rowe viel zu weit vor dem Tor stand, weil seine Mannschaft kurz zuvor noch in Ballbesitz war. Rund fünf Meter vor der Mittellinie zog der Kapitän ab: Der Ball segelte 64 Meter über den Platz und schließlich über den verdutzten Rowe ins Netz.

"Ich sah, dass der Torwart weit vor dem Tor stand, da fiel mir der Ball vor die Füße und ich entschloss mich zu schießen", sagte Rooney nach dem Spiel. Mit seinem Distanz-Kracher zum 1:0-Endstand brachte der 33-Jährige den amerikanischen Hauptstadt-Club zum Beben. Denn die vergangenen fünf Spiele hatte D.C. nicht gewinnen können. Das Team aus Washington liegt aktuell mit 30 Punkten auf Platz drei der Eastern Conference.

Neuer Eintrag in Traumtor-Liste

Jun 26, 2019; Washington, D.C., USA; Orlando City SC goalkeeper Brian Rowe (23) is beaten by a shot from beyond midfield by D.C. United forward Wayne Rooney (not pictured) for a goal in the first half at Audi Field. Mandatory Credit: Geoff Burke-USA
Orlando-City-Keeper Brian Rowe ist bei Rooney Fernschuss chancenlos
© USA TODAY Sports, Geoff Burke, sb4

Nicht zum ersten Mal bewirbt sich der frühere Profi von Manchester United mit einem Treffer für das Tor des Jahres. Ein Distanz-Treffer aus 53 Metern gelang Rooney 2017 gegen West Ham United. Auch damals nutzte der Stürmer die Gelegenheit, als der gegnerische Keeper das Tor verlassen hatte, und zog aus dem Mittelkreis ab. "Es ist einer der schönsten Treffer, die ich je erzielt habe", hatte Rooney damals gesagt.

Legendär ist außerdem der Fallrückzieher des Engländers in der Meisterschaftssaison 2010/2011. Gegen den Stadtrivalen Manchester City stieg Rooney im Strafraum hoch, legte sich flach in die Luft und donnerte die Kugel mit Wucht ins Lattenkreuz. Der Treffer wurde nicht nur zum Tor des Jahres gekürt, sondern auch zum schönsten Tor der Premier-League-Geschichte.