Damit ist die ganze Gruppe sicher

Waya gewinnt gegen Koro im ersten Immunitätswettkampf bei „Survivor“ 2019

16. September 2019 - 21:43 Uhr

Niemand aus der Gruppe Waya muss „Survivor“ verlassen

Zwei Gruppen – ein Ziel. Die Spielerinnen und Spieler kämpfen in den Gruppen Koro und Waya um Immunität und damit den sicheren Verbleib im Spiel. Die Verlierergruppe muss im Gruppenrat einen Spieler bestimmen, der direkt das Spiel verlassen muss. Es geht also für beide Gruppen in diesem Wettkampf bereits um alles. Und deshalb geben sie wirklich alles und holen das Letzt aus sich heraus, wie hier im Video zu sehen ist.

Gruppe Koro erwischt den besseren Start

In dem Wettkampf geht es zunächst darum, als Gruppe einen Parcours zu durchlaufen. Dabei muss ein ziemlich schweres Gewicht mitgeschleppt werden. Am Start hat die Gruppe Koro ein wenig mehr Glück und kommt schneller durch das erste Hindernis. Auch das zweite Hindernis ist für "Koro"-Startläufer Olav schnell genommen.

Die letzte Station hat es dann richtig in sich: Es müssen mittels einer langen Stange Bälle in Halteringen gestapelt werden. Gruppe Koro kommt mit Startläufer Olav zuerst dort an. Doch er hat kein Glück beim Stapeln. Waya mit Startläuferin Juliane gelingt es in einem packenden Finale den Sieg zu erringen. Damit hat sich Waya die Immunität erspielt. Koro muss in den Gruppenrat und jemanden aus den eigenen Reihen rauswerfen.

Wer am Ende das Spiel bei "Survivor" 2019 verlassen muss, gibt es in der kompletten Folge bei TVNOW zu sehen. 

Was bedeutet Immunität und was ist das für ein Amulett?

Wie das Spiel funktioniert und was die wichtigsten "Survivor"-Begriffe bedeuten, erklären wir euch hier in unserem Insel-Lexikon.