RTL-Reporter konfrontiert die dreisten Verkäufer

Wasserfilter gegen Coronavirus? Verbraucherschützer warnen vor Abzocke

23. März 2020 - 10:34 Uhr

Filter für 1085 Euro soll angeblich vor Coronavirus schützen

Ein Wasserfiltergerät, dass gegen das neue Coronavirus helfen soll? Reporter Frank Vacik bekam vor wenigen Tagen einen Tipp vom Verbraucherschutz. In einigen Orten wurden Werbeflyer für das Produkt verteilt, daraufhin meldeten sich Bürger bei der Verbraucherzentrale und fragten nach, ob ein Wasserfilter für 1.085 Euro wirklich helfen könnte, sich vor dem Virus zu schützen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++ 

„Das ist reine Geldmacherei“

Der Flyer behauptet, die Viren würden durch das Filterwasser in den Magen gespült, wo die Magensäure die Erreger abtöte. Mediziner Dr. Georg-Christian Zinn hält gar nichts von dieser Theorie. "Das ist reine Geldmacherei", meint er, als der Reporter ihm den Flyer zeigt.

Viele skrupellose Geschäftsleute und Kriminelle versuchen gerade die Angst der Menschen vor dem Coronavirus auszunutzen, um damit Geschäfte zu machen. Unser Reporter kontaktierte den Verkäufer des Gerätes und gab vor, einen persönlichen Beratungstermin zu wollen. Das Ganze haben wir mit versteckter Kamera gefilmt. Im Video zeigen wir, wie sich unser Lockvogel beraten lässt und wie unser Reporter die Verkäufer danach konfrontiert.

Rund um das Coronavirus kursieren viele Falschmeldungen

Das regelmäßiges Wassertrinken gegen die Ansteckung mit dem Coronavirus hilft ist leider eine Falschmeldung, die sich im Netz rasend schnell verbreitete – so wie andere Fakenews über das Virus. Das Virus wird per Tröpfcheninfektion übertragen, darum ist das Einzige, was gegen eine Ansteckung hilft: Abstand von anderen Menschen halten und regelmäßig gründlich die Hände waschen.