Was ist mit Macrons Baum-Geschenk an Trump passiert? Botschafter lüftet das Geheimnis

Wo ist er hin? Nur noch Flecken auf dem Rasen erinnern an den Baum aus Frankreich.
Wo ist er hin? Nur noch Flecken auf dem Rasen erinnern an den Baum aus Frankreich.
© dpa, Carolyn Kaster, AH nwi

30. April 2018 - 13:39 Uhr

Französische Eiche muss erst in Quarantäne, ehe sie in den USA wachsen darf

In einer großen Geste war sie öffentlichkeitswirksam eingepflanzt worden - die Eiche aus Frankreich, die Präsident Emmanuel Macron für seinen US-Kollegen Donald Trump mitgebracht hatte. Gemeinsam hatten die beiden das symbolträchtige Geschenk im Garten des Weißen Hauses in den Boden eingelassen. Umso größer die Überraschung, dass einige Tage später nur noch gelbe Flecken auf dem Rasen an den Setzling erinnern. Wollte Trump das Geschenk etwa nicht mehr? Erste Risse in der so ostentativ zur Schau gestellten "Bromance" der beiden Staatenlenker?

"Er wird danach wieder gepflanzt“

Die Lösung des Rätsels ist allerdings ganz profan, wie Frankreichs Botschafter in den USA herausfand. Gérard Araud lüftete via Twitter das Geheimnis: "Er befindet sich in Quarantäne, was für jeden in die USA eingeführten lebenden Organismus vorgeschrieben ist. Er wird danach wieder gepflanzt."

Symbolträchtiges Geschenk erinnert an den Ersten Weltkrieg

ARCHIV - 23.04.2018, USA, Washington: Donald Trump (l), Präsident der USA, und Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, pflanzen gemeinsam eine Eiche vor dem Weißen Haus. Brigitte Macron, Frau des Präsidenten von Frankreich, und die First Lady der
Dabei hatten sich die beiden 'Bros' doch solche Mühe gegeben.
© dpa, Andrew Harnik, AH nwi

Der Baum stammt aus dem Wald von Belleau nordöstlich von Paris. Im Juni 1918 war der Ort Schauplatz eines Gefechts, bei dem die US-Marine eine deutsche Offensive abgewehrt und dabei fast 2.000 ihrer Männer verloren hatte. Laut Macron sollte das Geschenk an Trump die Dankbarkeit an die USA ausdrücken, die Opfer für Frankreich gebracht hätten.