Haftbefehl aufgehoben

Clan-Chef Arafat Abou-Chaker ist wieder frei: Was bedeutet das für Bushido?

© imago/Mauersberger, imago stock&people

1. Februar 2019 - 15:07 Uhr

Clan-Chef Abou-Chaker kommt frei

Arafat Abou-Chaker, der Chef des bekannten arabischstämmigen Berliner Clans, ist zwei Wochen in Untersuchungshaft gewesen. Seit Donnerstag ist der 42-Jährige wieder auf freiem Fuß, so die Staatsanwaltschaft. Laut den Ermittlern soll er einen Säure-Anschlag auf Bushidos Frau geplant haben. Der Ermittlungsrichter sah aber keine ausreichenden Gründe für die Anklage und hob den Haftbefehl auf.

Zeugen wollten plötzlich doch nicht mehr aussagen

Am 15. Januar war der Clan-Chef verhaftet worden, weil er ein Verbrechen verabredet haben soll. Arafat Abou-Chaker soll die Entführung von Bushidos Frau und Kindern vorbereitet und dafür Leute gesucht haben.

Die Zeugen, die eigentlich ursprünglich aussagen wollten, waren offenbar plötzlich eingeknickt und schwiegen. Außerdem ist Arafat Abou-Chaker nicht vorbestraft. Deshalb wurde er freigelassen. Die Anklagebehörde prüft jetzt, ob sie Beschwerde einlegt. 

Was die Freilassung nun für Bushido und seine Familie bedeutet

Und was bedeutet die Freilassung von Arafat Abou-Chaker nun für Bushido und seine Familie? RTL-Experte Michael Ortmann meint: "Der Abou-Chaker-Clan ist ein hochkrimineller Clan, aber die sind nicht blöd. Und jetzt, wo das mediale Interesse so groß ist, wo alle, Polizei, Staatsanwaltschaft genau hinschauen, wird man den Teufel tun und Bushido bedrohen. Von ihm wird man jetzt schön die Finger lassen."

Arafat Abou-Chaker war Bushidos Manager. Die beiden waren jahrelang Geschäftspartner und Freunde. Der Rapper hat dem Clan-Chef sogar eine Generalvollmacht gegeben. Er kassierte 50 Prozent seiner Einkünfte und kontrollierte sein Leben - 10 Jahre lang! Als Bushidos Frau, Anna-Maria, im März 2018 ihren Mann dazu drängte, die Beziehung zu Abou-Chaker zu beenden, begann die angebliche Bedrohung. Seitdem wird die Familie beschützt.

"Bushido muss sich keine Sorgen machen. Der steht unter Polizeischutz. 24 Stunden an jedem Tag steht die Polizei vor seinem Haus und überwacht ihn", so Ortmann.

Arafat Abou-Chaker wird laut Polizeigewerkschaft auch weiterhin im Visier der Ermittler bleiben. Wie lange Bushido und seine Familie beschützt werden müssen, ist zunächst nicht abzusehen.