Ist es Ihnen schon mal aufgefallen?

Darum haben Fenster im Flugzeug immer ein kleines Loch

Das kleine Loch unten im Flugzeug-Fenster: Wofür ist das gut?
© iStockphoto, FrozenShutter

25. September 2020 - 11:41 Uhr

Das Loch im Flugzeug-Fenster erfüllt zwei wichtige Funktionen

Wer schon mal auf einem Fensterplatz im Flugzeug gesessen hat, wird es womöglich schon einmal bemerkt haben: Ganz unten an jedem der Fenster befindet sich ein winziges Loch. Doch wofür ist das eigentlich gut? Was nur die wenigsten wissen: Das Loch, das von Luftfahrt-Experten übrigens "Breather Hole" (zu Deutsch "Atmungsloch") genannt wird, hat zwei wichtige Funktionen.

Besserer Durchblick

Zum einen verhindert es, dass die Fenster von innen beschlagen können. Denn die Fenster bestehen aus insgesamt drei Schichten. Das Atmungsloch bewirkt, dass Feuchtigkeit, die sich zwischen den Schichten ansammelt, wieder entweichen kann. Das freut auch die Passagiere, denn so haben sie immer klare Sicht auf die Strecke, die sie gerade überfliegen – und können bereits die ersten Urlaubsbilder knipsen.

+++ Wofür ist eigentlich die fünfte kleine Hosentasche in der Jeans da? Hier erfahren Sie es. +++

Mehr Sicherheit

Viel wichtiger ist jedoch die zweite Funktion des Lochs: Es dient der Sicherheit! Denn während des Fluges lastet von außen ein immenser Druck auf den Fenstern, von innen jedoch nicht. Das Loch dient als sogenanntes Entlüftungsventil und sorgt dafür, dass der Druck zwischen der Außen- und der Innenseite ausgeglichen wird. So wird verhindert, dass die Scheiben zerspringen.