Gase bergen Lebensgefahr für Papageien und Wellensittiche

Warnung an alle Vogelbesitzer: Hände weg vom Raclette!

© iStockphoto

28. November 2019 - 19:25 Uhr

Raclette als beliebter Klassiker zur Weihnachtszeit

Besonders zu Weihnachten und Silvester ist das Raclette ein beliebtes Feiertagsessen. Ob groß oder klein - hier kommt jeder auf seine Kosten. Gerade für ein gemütliches Essen mit Familie oder Freunden eignen sich die kleinen Pfännchen hervorragend, da sie Abwechslung bieten und jeder genau das essen kann was er möchte.

Doch die Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" warnt nun alle Vogelbesitzer: Das Raclette kann für Vögel wie Papageien und Wellensittiche lebensgefährlich werden.

Giftige Gase durch Antihaftbeschichtung

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" warnen Experten vor gefährlichen Dämpfen, die beim Überhitzen von Racletteplatten oder Pfännchen entstehen können. Grund dafür ist die Antihaftbeschichtung der Geräte. Wird diese heiß, können Dämpfe entstehen, die für Menschen zwar unbedenklich, doch für Vögel hochgradig giftig sind.

Kein Gegenmittel bekannt

Vogelbesitzer sollten gänzlich auf Raclette verzichten, denn bislang gibt es kein wirksames Gegenmittel. Kommen die Vögel mit den Dämpfen in Kontakt, birgt das für sie akute Lebensgefahr.

Die Gase gelangen selbst bei verschlossenen Zimmertüren in alle Räume und Stockwerke. Somit hilft es auch nicht, die Tiere in einen separaten Raum zu schließen, da sich die Gase dennoch überall ausbreiten.