Warnstreik der Gebäudereiniger in U-Bahn und bei Polizei

Das Logo der IG Bauen-Agrar-Umwelt auf einer Pfeife. Foto: Ole Spata/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

16. Oktober 2019 - 9:00 Uhr

Im Tarifkonflikt der Gebäudereiniger hat die Gewerkschaft IG BAU zu erneuten Warnstreiks aufgerufen. Proteste und Arbeitsniederlegungen werde es am Mittwoch unter anderem in Frankfurt, Gießen, Marburg und Wetzlar geben, teilte die Gewerkschaft mit. Betroffen seien unter anderem der Frankfurter Flughafen, die U-Bahn-Stationen der Stadt, das Polizeipräsidium Mittelhessen sowie zwei Einkaufszentren in Gießen und Wetzlar. Auch das Amtsgericht Marburg und Universitätsgebäude in der mittelhessischen Stadt blieben ungeputzt. Bundesweit seien Warnstreiks geplant.

Der Tarifkonflikt in der größten deutschen Handwerkssparte mit rund 650.000 Beschäftigten ist nach sechs Verhandlungsrunden festgefahren. Die IG BAU verlangt in den Gesprächen zum Rahmentarif unter anderem die Einführung eines Weihnachtsgeldes, was die Arbeitgeber strikt ablehnen. Diese hatten den Vertrag gekündigt, weil sie Teilzeitkräften keine Zuschläge für Überstunden, Arbeit an Sonn- und Feiertagen sowie in der Nacht zahlen wollten.

Quelle: DPA