Staatsbesuch in Berlin

War Merkels Urlaub nicht genug? Die Kanzlerin sitzt wieder

14. August 2019 - 13:40 Uhr

Kanzlerin Merkel sitzt erneut beim "Lied der Deutschen"

Am zweiten Arbeitstag nach ihrem Sommerurlaub hat Bundeskanzlerin Angela Merkel den litauischen Staatspräsidenten vor dem Kanzleramt in Berlin empfangen. Wie schon bei den letzten Staatsbesuchen hat die Kanzlerin die Nationalhymnen wieder im Sitzen gehört. Im Video: Angela Merkels Staatsempfang für Gitanas Nauseda.

Kanzlerin will offenbar Zitteranfälle vermeiden

Vor ihrem Urlaub hatte Merkel mehrfach gesundheitliche Probleme. Wenn sie längere Zeit stehen musste, begann die Kanzlerin am ganzen Körper zu zittern. Dreimal sah man sie so bei Staatsempfängen. Beim Besuch der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen wünschte sich die Kanzerlin zwei Stühle, auf denen sie saßen, während die Nationalhymnen ertönten. So konnte sie einen weiteren unangenehmen Anfall vermeiden.

Erste Termine nach Angela Merkels Urlaub

Frisch erholt aus dem Urlaub präsentierte sich Angela Merkel am Dienstag bei ihren ersten offiziellen Terminen nach dem Urlaub. Den hatte sie gemeinsam mit ihrem Mann in Südtirol verbracht. Zum Erholungsprogramm gehörten dort offenbar Lesen, Schwimmen und - wie bereits in der Vergangenheit öfter - auch Wandern.

Am Dienstag besuchte sie als erste Amtshandlung nach dem Urlaub ihren Wahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern. Zuerst ging es zu einem Besuch bei ihrem Paten-Pinguin  im Ozeaneum Stralsund, im Anschluss stand sie dann den Bürgern bei der Fragerunde der "Ostsee-Zeitung" Rede und Antwort.