Eingewickelt in Kapuzenpulli

Spaziergängerin findet Babyleiche

Der Kapuzenpulli, in den laut Polizei die Babyleiche eingewickelt war.
Der Kapuzenpulli, in den laut Polizei die Babyleiche eingewickelt war.
© Polizei

17. März 2021 - 13:36 Uhr

Nach Kinderleichenfund in Waldkappel (Hessen): Polizei ermittelt

Ein totes Baby am Rand eines Radweges – diesen "grausigen Fund" hat eine Spaziergängerin in Waldkappel (Hessen) nach Polizeiangaben am Montag gemacht. Die Ermittler veröffentlichten am Dienstag das Foto eines roten Kapuzenpullis. In dieses Kleidungsstück und ein lilafarbenes Handtuch war die Babyleiche den Angaben zufolge eingewickelt, als es im Ortsteil Bischhausen abgelegt wurde. Die Kriminalpolizei aus dem Werra-Meißner-Kreis erhofft sich durch die Foto-Veröffentlichung Hinweise aus der Bevölkerung.

Babyleiche obduziert - lag der Säugling schon länger am Wegesrand?

Der Leichnam des Säuglings wurde laut Polizei noch im Laufe des Montagnachmittags in die Pathologie nach Kassel gebracht, wo die Obduktion erfolgte. Zu den Ergebnissen dieser gibt es noch keine Auskünfte. Fundort der Babyleiche war der Radweg im Waldkappeler Ortsteil Bischhausen, südlich des dortigen Tiermastbetriebs.

Den Kapuzenpulli beschreiben die Ermittler so: "Es handelt sich um einen roten Kapuzenpulli der Marke FSBN mit der Aufschrift 'THRILLS', Größe M (Frauen). Die Marke FSBN wird u. a. von der Bekleidungskette "New Yorker" vertrieben." Spaziergänger hätten den beschriebenen Pulli vom Radweg aus schon am Wochenende, unter anderem am Samstagmittag gegen 13.30 Uhr, bemerkt, erklärt die Polizei unter Berufung auf erste Erkenntnisse und die Befragung von Zeugen.

Die Kriminalpolizei in Eschwege nimmt Hinweise in dem Fall unter der Nummer 05651/925-0 entgegen.