Waldbrand in Chile außer Kontrolle

15. Februar 2016 - 16:06 Uhr

Ein Waldbrand im südchilenischen Nationalpark Torres del Paine ist außer Kontrolle geraten. Fast 8.500 Hektar Wald seien bereits zerstört, gab Chiles Staatschef Sebastián Piñera bekannt.

Die Regierung rief für die Provinz Nueva Esperanza, in der sich der Park befindet, den Notstand aus. Der Park gilt als einer der bekanntesten Nationalparks in Chile.

In dem 2.400 Quadratkilometer großen Naturpark leben unter anderem Kondore und Guanakos sowie die äußerst scheuen und vom Aussterben bedrohten Anden-Rehe.Nur 90 Kilometer nordöstlich vom chilenischen Park liegt das argentinische El Calafate mit dem Gletscher Perito Moreno.