News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Waldbrände in Kalifornien: Diese Menschen sehen zum ersten Mal ihr zerstörtes Zuhause

Emotionale Rückkehr in die Ruine
Emotionale Rückkehr in die Ruine Waldbrände in den USA 00:43

Polizei erteilt Besuchserlaubnis nur für 24 Stunden

Ans Paradies erinnert in der nordkalifornischen Stadt Paradise seit den schweren Waldbränden nichts mehr. Im November hat das Feuer zwei Wochen lang heftig gewüstet. Rund 18.000 Häuser sind dabei zerstört worden. Jetzt durften Nadine und Omar Franklin zum ersten Mal in ihr abgebranntes Zuhause zurück. Diesen emotionalen Moment sehen Sie im Video.

Evakuierung hielt bis Donnerstag an - und geht Freitag weiter

Die Brände erreichten im August ihren ersten Höhepunkt in diesem Jahr. Im November folgte dann das schwerste Ausmaß seit langem. Vom 8. bis zum 25. November loderten die Flammen über Nordkaliforniens Grundstücken und Häuser - und kosteten 85 Menschen das Leben. Elf Personen werden noch immer vermisst. Besonders schlimm getroffen wurden die Städte Paradise und Malibu.

Doch die Katastrophe ging weiter, selbst nachdem die Rettungskräfte das Feuer endlich im Griff hatten. Denn auf die Brände folgten Dauerregen und Überschwemmungen. Deshalb mussten Menschen wie Omar Franklin länger als geplant evakuiert werden.

Polizei warnte vor Giftstoffen

Nun dürfen Nadine und Omar Franklin aus Paradise erstmals in ihre Häuser zurück. Omar kämpft sichtlich gegen die Tränen, als er sein Grundstück betritt. Er zählt die Dinge auf, die abgebrannt sind - darunter seine Garage und sein Wohnwagen. Er und Tausende andere Familien hatten 24 Stunden Zeit, wenigstens Teile ihres Hab und Guts zu retten.

Die Polizei von Nordkalifornien warnte aber vor Giftstoffen und anderen gefährlichen Folgen. Bleiben könnte man dort also noch lange nicht, vor allem, weil es weder Strom noch Wasser gibt.

Heftiger Regen und Überflutungen in Kalifornien
Heftiger Regen und Überflutungen in Kalifornien Nach katastrophalem Feuer 00:21

"The One Love Malibu Festival"

In Malibu sind unter anderem auch Villen von Prominenten abgebrannt. Zum Beispiel fielen die Luxushäuser des Hollywood-Schauspielers Liam Hemsworth und des deutschen Moderators Thomas Gottschalk den Flammen zum Opfer. Daraufhin haben Musiker wie Katy Perry und Gwen Stefani ein Wohlttätigkeitsevent veranstaltet - mit dem Namen "The One Love Malibu Festival". Das Ziel: Geld und "Manpower" für den Wiederaufbau der Eigenheime von Menschen wie Nadine und Omar Franklin zu sammeln.

Mehr News-Themen