Wahltrend: Merkel hält Schulz auf Distanz

22. März 2017 - 13:32 Uhr

Neue Umfragewerte sehen Merkel gestärkt

Die Union kann nach neuen Umfragewerten den Vorsprung auf die SPD wieder vergrößern: Im Stern-RTL-Wahltrend kommt die Union auf 34 Prozent, die SPD bekommt 31 Prozent der Wahlstimmen prognostiziert.

Deutsche verspüren Wechselstimmung

Bei der Kanzlerpräferenz gewinnt Angela Merkel (CDU) im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt hinzu und liegt nun drei Punkte vor Martin Schulz, dessen Wert sich nicht verändert hat.

Wenn der Regierungschef direkt gewählt werden könnte, würden sich laut dieser Umfrage aktuell 41 Prozent der Wahlberechtigten für Merkel entscheiden und 33 Prozent für Schulz. Für ein Viertel (25 Prozent) käme keiner der beiden als Kanzler in Frage. Schulz wird am Sonntag (19. März) bei einem Sonderparteitag der SPD als Nachfolger Sigmar Gabriels zum Parteivorsitzenden gewählt und offiziell als Kanzlerkandidat nominiert.

Grundsätzlich verspüren viele Deutsche eine Wechselstimmung im Land. 59 Prozent aller Befragten glauben, dass sich ein Großteil des Volkes einen Wechsel in der Führung der Bundesregierung wünscht.