Lewandowski unter den Kandidaten

Wahl zum Weltfußballer: Kein Deutscher nominiert

Robert Lewandowski sammelt beim FC Bayern Titel um Titel.
© dpa, Matthias Balk, mbk kno wst

25. November 2020 - 14:40 Uhr

Kein Deutscher dabei

Stürmer-Star Robert Lewandowski vom Rekordmeister Bayern München ist für die Auszeichnung des Weltfußballers nominiert worden. Der polnische Nationalspieler gehört wie Lionel Messi (FC Barcelona), Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) und der ehemalige Münchner Thiago (FC Liverpool) zu den elf Kandidaten, die der Weltverband FIFA bekannt gab. Deutsche sucht man auf dieser Liste vergeblich. Dennoch gibt es Chancen auf Auszeichnungen für uns.

Neuer oder ter Stegen Welttorhüter?

Bei den Frauen steht Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan (Olympique Lyon) zur Wahl. Trainer Hansi Flick, der mit Bayern in der vergangenen Saison das Triple geholt hatte, zählt wie Liverpool-Teammanager Jürgen Klopp zu den Nominierten für die Auszeichnung zum Welttrainer. Die Nationaltorhüter Manuel Neuer (Bayern München) und Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona) stehen auf der Kandidaten-Liste für den Welttorhüter.

Wie läuft die Wahl ab?

Neben den Spielführern und Cheftrainern der Nationalteams aus aller Welt und über 200 Medienvertretern stimmen auch die Fans in einem Online-Voting darüber ab, wer als bester Spieler bzw. beste Spielerin und Trainer/Trainerin im Männer- sowie Frauenfußball ausgezeichnet wird. Die Abstimmung dauert vom 25. November bis 9. Dezember. Die drei Finalisten werden am 11. Dezember bereits bekannt gegeben, die Ehrungen finden am 17. Dezember online statt.