Sie machte trotzdem weiter

Während Bachelorette-Dreh: Ärzte fanden bei Melissa Damilia einen Tumor

14. Mai 2021 - 12:29 Uhr

Während der „Bachelorette"-Zeit wurde bei Melissa ein Tumor entdeckt

Die Zeit als "Bachelorette" war für Melissa Damilia ein Wechselbad der Gefühle. Nicht nur, weil die 25-Jährige vor den Kameras den Mann fürs Leben suchte. Sie musste auch hinter den Kulissen einiges durchstehen. Denn jetzt offenbart Melissa ein dramatisches Geheimnis: Während der Dreharbeiten für die RTL-Show wurde bei ihr ein Tumor entdeckt. Die komplette Geschichte gibt's im Video.

„Warum prüft mich das Schicksal schon wieder?"

In ihrem Buch "Influence yourself!: Sei dein eigenes Vorbild" beschreibt Melissa Damilia die beängstigende Krebs-Erfahrung. Bereits vor ihrer Zeit als Rosenkavalierin hatte man ein Melanom an ihrem Bein diagnostiziert – ein bösartiger Tumor, der entfernt werden musste. Nach dem Start der Dreharbeiten für "Die Bachelorette"-Staffel 2020 entdeckte die 25-Jährige eine weitere verdächtige Stelle. Das Produktionsteam habe sie daraufhin sofort zum Arzt geschickt.

Glück im Unglück

"Warum prüft mich das Schicksal schon wieder? Warum gerade jetzt?", habe sie sich damals verzweifelt gefragt, so Melissa. Weil sie den Dreh nicht abbrechen wollte, habe sie sich gegen die vom Arzt empfohlene OP entschieden. Die Moderatorin hatte Glück im Unglück: Eine genauere Untersuchung der Hautpartie ergab, dass der Tumor dieses Mal gutartig war. "Ich hätte mir gar keine Sorgen zu machen brauchen – aber das weiß man ja immer erst hinterher", schreibt Melissa weiter. Und auch in Sachen Liebe wurde alles gut: Mit ihrem Auserwählten Leander Sacher (23) ist die "Bachelorette" bis heute glücklich. (tma)

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

„Die Bachelorette“ auf TVNOW wiederholen

Wer verpasst hat, wie Melissa und Leander zueinander gefunden haben, kann sich die komplette "Bachelorette"-Staffel nochmal auf TVNOW anschauen.

Auch interessant