VW über Wulff-Rücktritt erleichtert

15. Februar 2016 - 15:34 Uhr

Erleichterung herrscht bei Volkswagen über den Rücktritt von Christian Wulff. Gegen den Bundespräsidenten waren diverse Vorwürfe erhoben worden, in denen auch der VW-Konzern genannt worden war. Das Branchenblatt "Automobilwoche" zitiert in seiner jüngsten Ausgabe einen "hochrangigen VW-Manager" ohne Namensnennung, der zurückgetretene Bundespräsident sei mit einigen seiner Aktivitäten und Verbindungen auch zum VW-Konzern "in negative Schlagzeilen" geraten.

Diese habe er sich selbst und VW gern erspart, habe der Manager erklärt. Ein Mitglied des VW-Aufsichtsrats (dem Wulff von 2003 bis 2010 angehörte) hält laut "Automobilwoche" den "Rücktritt für die richtige Entscheidung", denn der "öffentliche Druck hätte nicht mehr nachgelassen".