Leiden auch SIE unter Ihrem Chef?

Vorgesetzte sind Leistungskiller Nummer eins im Job!

16. Januar 2019 - 18:33 Uhr

Viele "emotionale Analphabeten" unter Vorgesetzten

Was verursacht den meisten Stress am Arbeitsplatz? Es ist nicht, wie sicherlich viele denken, die Arbeit an sich, sondern das Hauptproblem ist der Chef! Das ist das Ergebnis einer Befragung der Personalberatung "Korn Ferry" in den USA, Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Satte 35 Prozent nannten ihren Vorgesetzten als größten Stressfaktor.

Stimmen Sie ab!

Demnach hat der Stress bei der Arbeit in den vergangenen fünf Jahren deutlich zugenommen, berichtet "Die Welt". Etwa zwei Drittel der Befragten würden heute mehr Stress empfinden als noch vor fünf Jahren. Öffentlich werde das nur selten thematisiert, weil es dem gängigen Klischee von der Wohlfühlatmosphäre, das in der heutigen Arbeitswelt vorherrsche, widerspreche. Unter den Chefs gebe es viele "emotionale Analphabeten", zitiert das Blatt den Wissenschaftler Louis Lewitan.

Platz 4: Die lieben Kollegen

Weitere Ergebnisse der Umfrage: 20 Prozent der Befragten leiden am meisten unter "zu langer Anfahrt" zur Arbeit. "Zu niedriges Gehalt" nennen 19 Prozent. Erst dann folgen mit 14 Prozent die lieben "Kollegen". Schlichtweg unter "zu viel Arbeit" leiden 12 Prozent.