24. Mai 2019 - 16:05 Uhr

F1-Fahrer würdigen Rennsport-Ikone

Die Formel 1 trägt vor dem prestigeträchtigen Rennen in Monaco Trauer. Der Glitzer-Grand-Prix an der Cote d'Azur steht dieses Jahr ganz im Zeichen des Todes von Niki Lauda. Am RTL-Mikrofon würdigen Sebastian Vettel, Max Verstappen, Valtteri Bottas und Daniel Ricciardo die verstorbene Rennsport-Ikone. 

Lauda war am Dienstag im Alter von 70 Jahren gestorben. Der Österreicher gewann in seiner glorreichen Karriere dreimal den WM-Titel, triumphierte bei 25 Grands Prix.

Zuletzt stand er dem Weltmeister-Rennstall Mercedes als Aufsichtsratschef vor.