RTL News>Gesundheit>

Vor 2000 Zuschauern: So lief Tim Bendzkos Corona-Test-Konzert in Leipzig

So lief Tim Bendzkos Corona-Test-Konzert

Nur noch eben die Veranstaltungsbranche retten

So lief Tim Bendzkos Test-Konzert Vor 2000 Zuschauern
02:01 min
Vor 2000 Zuschauern
So lief Tim Bendzkos Test-Konzert

30 weitere Videos

Konzert für Publikum und Wissenschaft

Um herauszufinden, wie groß die Corona-Ansteckungsgefahr in Hallen oder Konzertsälen ist, haben gestern Abend mehr als 2.000 Menschen in Leipzig an einem weltweit einzigartigen Experiment teilgenommen. Sie besuchten ein Konzert mit Tim Bendzko - unter den Augen von Wissenschaftlern. Drei Szenarien wurden getestet - welche drei das waren und wie das ablief, sehen Sie im Video.

Tim Bendzko: Veranstaltungsbranche statt Welt retten

Normalerweise muss Tim Bendzko nur noch kurz die Welt retten – gestern Abend in Leipzig ging es eher darum, die Veranstaltungsbranche zu retten. Denn der Sänger war Teil eines Experimentes der Uni-Klinik Halle. Es soll zeigen, wie hoch das Infektionsrisiko bei Konzerten ist.

Bei welchem Szenario wird Abstand gehalten?

RTL-Reporterin Anne Schneemelcher hat an dem Konzert teilgenommen und berichtet: „Jeder von uns hat so einen Tracer bekommen. Der trackt unsere Wege und erstellt am Ende Bewegungsprofile damit die Wissenschaftler wissen, wo wir waren.“ Um so messen zu können, wie in welchem Szenario Abstand gehalten wurde. Wie groß also das jeweilige Risiko eine Tröpfcheninfektion ist. „Außerdem ist jeder mit einem Fläschchen Desinfektionsmittel ausgestattet.“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Aerosol-Bewegungen werden simuliert

So kann im Nachhinein per Schwarzlicht ermittelt werden, welche Flächen in welchem Szenario wie oft angefasst wurden – Stichwort Schmierinfektion . Auch die Luftströme untersuchen Experten mit einer Computersimulation – Stichwort Aerosole . Drei Kriterien also, über die ermittelt wird, welches Szenario am sichersten ist. Alle hier sind übrigens negativ getestet, symptomfrei und zwischen 18 und 50 Jahre alt. Jeder trägt eine FFP2 Maske und ist freiwillig da.

Wie das Experiment bei den Probanden ankam und wie zufrieden Studienleiter Stefan Moritz mit dem Ablauf war, sehen Sie im Video.