RTL News>Stars>

Von Flut verwüstet: Amira Pocher zeigt, wie ihre Villa inzwischen aussieht

Amira zeigt den Zustand der Villa

Nach Flut-Albtraum: Familie Pocher ist bald wieder in ihrem Haus

Amira Pocher zeigt ihr fast saniertes Haus „Es ist so spooky!"
01:07 min
„Es ist so spooky!"
Amira Pocher zeigt ihr fast saniertes Haus

30 weitere Videos

Es ist mittlerweile über sechs Monate her, dass die Wassermassen große Teile von West-Deutschland erschütterten. Auch Familie Pocher wurde zum Opfer des Hochwassers. Oliver (43) und Amira (29) mussten mit ihren beiden Söhnen aus ihrem Haus flüchten, weil der Keller und das Erdgeschoss überflutet wurden. Nach der aufwendigen Kernsanierung sind sie nun endlich kurz davor, zurück nach Hause zu ziehen. Zu tun gibt es aber immer noch einiges, wie Amira im Video zeigt.

Amira Pocher ist den Tränen nahe

Es ist ein emotionaler Moment für Amira, die bald endlich wieder zurück in ihre eigenen vier Wände ziehen kann mit ihrer Familie. „Heute ist ein historischer Tag und ein sehr emotionaler Tag. Wir sind hier im Haus und zum ersten Mal habe ich auch meine Kinder mitgenommen, damit sie sich langsam wieder daran gewöhnen.“ In ihrer Instagram-Story lässt sie die erschreckenden Momente von damals noch einmal revue passieren und zeigt ihren Fans außerdem, was alles noch zu tun ist nach der Kernsanierung.

Kumpel Pietro Lombardi (29) stellte der Familie damals vorübergehend sein Eigenheim zur Verfügung und zog selbst ins Hotel. Auf Instagram erklärte der Ex-Mann von Sarah Engels (29) damals, dass er erst zurückkehre, wenn es keine Probleme mehr gibt, ganz „egal, wie lange es dauert“. Das ist ein Freund fürs Leben! Hilfe, die genau im richtigen Moment kam. Denn lange Zeit war unklar, wann Familie Pocher wieder zurückkehren kann. Immer wieder hat Amira im Netz Updates gegeben. Und jetzt ist endlich ein Ende des Albtraums in Sicht! (sfi)