RTL News>Stars>

Von ESC ausgeschlossen: David Friedrichs Band "Eskimo Callboy" löst Tumult aus

Fans reichen Petition ein

Nach ESC-Ablehnung: David Friedrichs Band "Eskimo Callboy" sorgt für Tumult

David Friedrich (Eskimo Callboy) auf dem Roten Teppich zur TV Show The Dome 2018 in der König-Pilsener-Arena. Oberhausen, 30.11.2018 *** David Friedrich Eskimo Callboy on the Red Carpet to the TV Show The Dome 2018 in the König Pilsener Arena Oberhau
David Friedrich
imago stock&people, imago/Future Image, Nicole Kubelka

Ex-“ Bachelorette “-Kandidat David Friedrich (32) wollte Deutschland mit seiner Band „Eskimo Callboy“ beim „ Eurovison Song Contest 2022 “ in Italien vertreten. Doch bereits in der Auswahl zum deutschen Vorentscheid war Schluss. Das wollen die Fans der Band allerdings nicht so einfach auf sich sitzen lassen und haben daher kurzerhand eine Petition ins Leben gerufen.

David Friedrich und seine Bandkollegen nehmen die Entscheidung sportlich

Nach dem Sieg der italienischen Rockband „ Måneskin “ im vergangenen Jahr, waren die Fans von „Eskimo Callboy“ der Meinung, dass Deutschland in diesem Jahr auch mit einem eher außergewöhnlichen Act antreten sollte. Dieser Idee sind die sechs Jungs der Metalcore-Band gefolgt und haben sich schließlich mit ihrem Song „Pump it“ ins Rennen geworfen – nur leider ohne Erfolg. Beim offiziellen Vorentscheid am 4. März 2022 werden sie nicht dabei sein.

Auf Instagram bewiesen sie nach der Niederlage Sportgeist und verkündeten: „Herzlichen Glückwunsch an alle Künstler, die es in die Endrunde geschafft haben. Wer es nach Turin schafft: Viel Glück …“. Doch die Fans von Schlagzeuger David Friedrich und seinen Bandkollegen wollen diese Entscheidung nicht so einfach hinnehmen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

"Eskimo Callboy"-Fans rufen Online-Petition ins Leben

In der Petition der „Eskimo Callboy“-Fans wird kritisiert: „Lange genug wurden beim ESC 0 Punkte abgeholt und nicht daraus gelernt, dass Mainstream Musik und POP-Songs in der Einheit der Masse untergehen.“ Ein deutlicher Seitenhieb gegen die Musiker, die in den vergangenen Jahren für Deutschland ins Rennen gegangen sind.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: David Friedrich zeigt uns seine Freundin

David Friedrich zeigt uns seine Freundin Auf Wolke 7
01:38 min
Auf Wolke 7
David Friedrich zeigt uns seine Freundin

80.000 Menschen haben schon unterschrieben

Weiter lassen sie dort verlauten: „Unser Ziel ist es, dass beim diesjährigen Vorentscheid nicht nur die Wahl zwischen ein und demselben Genre in verschiedenen Verpackungen gestellt wird - wir wollen die von der Jury viel angesprochene Diversität und somit eine echte Chance...“. Und zwar mit einer Wildcard. Über 80.000 Menschen haben bereits unterschrieben (Stand: 13.02.2022, 21:30). Schafft es der ehemalige „ Dschungel “-Camper David doch nach Turin auf die große Bühne?

Das sagt ESC-Teamchef Andreas Gerling dazu

Auf der deutschen Website des „Eurovision Song Contest“ meldet sich Andreas Gerling, ESC-Teamchef des NDR, zum Tumult um „Eskimo Callboy“ zu Wort. Dort heißt es unter anderem: „Es ist ein Wettbewerb mit einer Jury-Entscheidung, das war den Bewerberinnen und Bewerbern vorab bekannt.“ Dennoch möchte er gerne mit den Kritikern in den Austausch gehen, um den zukünftigen Auswahlprozess noch besser zu gestalten. Na, das ist doch schon mal was! Und wenn es in diesem Jahr trotz Petition nichts werden sollte, können David Friedrich und seine Jungs sich schließlich beim nächsten Mal wieder bewerben. (sfi)