RTL News>News>

Von der Leyen plant neues Anti-Cyber-Kommando der Bundeswehr

Von der Leyen plant neues Anti-Cyber-Kommando der Bundeswehr

"Cyberraum nimmt immer mehr an Bedeutung zu"

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen plant ein Vorgehen der Truppe für die Abwehr von Angriffen aus dem Internet. In den nächsten Monaten soll ein Kommando aufgebaut werden, das die 15.000 mit Informationstechnologie befassten Soldaten und zivilen Mitarbeiter der Bundeswehr koordinieren soll.

Bundeswehr soll im Kampf gegen Cyber-Kriminalität helfen.
Verteidungsministerin Ursula von der Leyen plant ein neues "Kommando" gegen Cyber-Angriffe
REUTERS, HANNIBAL HANSCHKE

Darum solle sich ein kleiner Stab um Staatssekretärin Katrin Suder kümmern. "Das Fundament für die weitere Professionalisierung der Streitkräfte im Cyber- und Informationsraum muss gelegt und die Digitalisierung der Bundeswehr - als querschnittlicher Innovationshebel - vorangetrieben werden."

Bisher ist vor allem das Innenministerium für die Abwehr von Hacker-Angriffen zuständig. Jeden Tag erfolgen trotz Anti-Virus-Signaturen und Firewalls zwischen 2.500 und 6.500 Angriffe auf Netze des Bundes. Im ersten Halbjahr 2015 wurden 4.353 Infektionen von Computern mit Schadsoftware gezählt.