Vom Vater vergessen: Baby stirbt Hitzetod im Auto

13. Juni 2014 - 10:40 Uhr

Getönte Scheiben verhinderten die Rettung

Heißes Auto als Todesfalle in Belgien: Ein Soldat hat in Brüssel seine sechs Monate alte Tochter auf dem Rücksitz seines Autos in der prallen Sonne zurückgelassen. Nach Stunden in dem aufgeheizten Wagen starb das Kind den Hitzetod, berichtete die belgische Tageszeitung 'Le Soir' auf ihrer Onlineseite.

Der Vater sei zum Dienst gefahren und habe sein Auto auf dem Parkplatz des Militärgeländes in Evere im Norden der belgischen Hauptstadt abgestellt. Bei der Vernehmung im Justizgebäude gab er an, er habe das Kind einfach im Wagen vergessen.

Vater dachte, das Baby sei in der Kita

Erst am späten Nachmittag kam er zurück und wollte seine Tochter von der Kita abholen - dort staunten die Erzieherinnen nicht schlecht. Er hatte sie schließlich am Morgen gar nicht dort abgegeben. Das Kind fand er daraufhin tot auf dem Rücksitz des Autos. Da die Scheiben des Wagens getönt waren, habe kein Passant das Mädchen entdeckt.