Vollsperrung der A565 in Bonn wegen Blindgänger-Entschärfung

Eine entschärfte Weltkriegsbombe liegt in einer Baustelle. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Symbolbild
Eine entschärfte Weltkriegsbombe liegt in einer Baustelle. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

07. Dezember 2021 - 5:39 Uhr

Bonn (dpa/lnw) - Wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe ist die Autobahn 565 in Bonn am späten Montagabend in beide Richtungen gesperrt worden. "Das wird eine kurzfristige Sperrung", sagte ein Sprecher der Polizei. Bei dem betroffenen Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Tannenbusch und Endenich handele es sich nur um einen kurze Strecke, die zudem nicht lange gesperrt bleiben werde. Große Verkehrsbeeinträchtigungen werde es nicht geben, hieß es.

Die Fundstelle der 250 Kilogramm schweren Fliegerbombe auf dem Universitätscampus Endenich befinde sich nur etwa 100 Meter entfernt von der Autobahnfahrbahn, teilte die Stadt Bonn weiter mit. Die Bombe war erst am Montagnachmittag bei Bauarbeiten entdeckt worden. Zunächst wurden vor der Entschärfung des Blindgängers im Umkreis von rund 300 Meter Universitätsinstitute, Unternehmen und Wohnhäuser evakuiert, wie es hieß.

© dpa-infocom, dpa:211206-99-281143/4

Quelle: DPA