Diese Städte sind betroffen

Vodafone schaltet 3G-Netz früher ab: Das müssen Kunden jetzt tun!

Viele Menschen arbeiten derzeit im Homeoffice.
Viele Menschen arbeiten derzeit im Homeoffice.
© picture alliance / Bildagentur-o, Bildagentur-online/Tetra-Images

24. April 2021 - 15:34 Uhr

Was bedeutet die 3G-Abschaltung für Vodafone-Kunden?

Am 30. Juni 2021 wird in Deutschland das 3G-Netz abgeschaltet. Nun hat Vodafone bekannt gegeben, bereits in wenigen Tagen in drei deutschen Städten mit der Abschaltung des UMTS-Netzes zu starten – also zwei Monate vor dem Stichtag. Was bedeutet die 3G-Abschaltung für Vodafone-Kunden?

3G-Abschaltung: Das müssen Kunden tun

Gerade in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling kämpfen viele Internetnutzer mit ihrer viel zu langsamen Verbindung: Das fast 20 Jahre 3G-Netz ist schlicht zu langsam. Um ihren Kunden zukünftig eine bessere LTE- und 5G-Verbindung zu ermöglichen, schalten deutsche Mobilfunkanbieter wie O2, Vodafone und die Telekom daher in diesem Jahr ihr 3G-Netz ab. LTE ermöglicht ein höheres Internettempo, bessere Sprachqualität und einen schnelleren Verbindungsaufbau bei Telefonaten.

Lese-Tipp: WLAN zu langsam? 5 Tipps für schnelleres Internet zu Hause

Als Testlauf schaltet Vodafone schon am 3. Mai 2021 in den Städten Mainz, Chemnitz und Wiesbaden das Netz ab. Nur wenige Tage später werden diese Frequenzen dann für LTE nutzbar sein.

Das bedeutet für Kunden: Wer eine SIM-Karte mit 3G nutzt, kann diese laut Vodafone kostenlos austauschen lassen. Wer kein LTE-Handy hat, sollte in den nächsten Wochen auf ein LTE-Smartphone wechseln. Wer auf Nummer sicher gehen, kann auch direkt ein 5G-Smartphone wählen. In vielen Großstädten ist 5G bei Vodafone schon jetzt verfügbar.

Lese-Tipp: 3G-Abschaltung: Jeder zweite Handyvertrag betroffen

Telefonieren über LTE: Darauf müssen Sie achten!

Wenn Sie bereits ein LTE-Smartphone besitzen, sollten Sie Ihre Einstellungen checken: Denn in der Regel ist das Telefonieren über LTE ("Voice over LTE") – vor allem bei älteren Handys -deaktiviert. Auf diese Weise können Sie es einschalten:

Android: Gehen Sie in die Einstellungen für den Mobilfunk: Aktivieren Sie dort Anrufe via LTE. Wichtig: Die genaue Bezeichnung des Menüpunktes variiert je nach Hersteller.

iOS: Gehen Sie in die Einstellungen für Mobiles Netz und rufen Sie Ihren Provider auf. Überprüfen Sie, ob LTE für Sprache & Daten aktiviert ist.

Lese-Tipp: Test 2021 • Die besten LTE Tarife im Vergleich

Auch interessant