RTL News>

Vitali Klitschko zum zweiten Mal mit Corona infiziert

Inmitten russischer Kriegsdrohungen

Vitali Klitschko zum zweiten Mal mit Corona infiziert

ARCHIV - 26.07.2019, Ukraine, Kiew: Vitali Klitschko, ehemaliger Box-Profi und Bürgermeister von Kiew, spricht bei einer Pressekonferenz. Klitschko stllt sich am 25.10.2020 zur Wiederwahl als Bürgermeister in der Hauptstadt. Foto: Serg Glovny/ZUMA Wi
Vitali Klitschko ist seit 2014 Bürgermeister von Kiew
zeus afn nwi hjb kde, dpa, Serg Glovny

Im Ring wich Vitali Klitschko nahezu jedem Schlag aus – das Coronavirus ist da ein ungleich härterer Gegner für „Dr. Eisenfaust“. Klitschko bestätigte entsprechende RTL-Informationen: Er ist zum zweiten Mal an Covid-19 erkrankt. Schon im vergangenen Oktober hatte sich der Bürgermeister von Kiew mit Corona angesteckt.

Geimpfter Klitschko hofft auf milden Verlauf

„Die Nachricht ist enttäuschend für mich. Ein positives Testergebnis für COVID-19 erhalten. Ich wurde zum zweiten Mal krank. Da ich geimpft wurde, hoffe ich auf einen einfachen Krankheitsverlauf. Ich habe mich isoliert, ich werde behandelt und arbeite von zu Hause aus“, teilte der frühere Schwergewichts-Weltmeister mit.

Klitschko steckt momentan bis zum Hals in Arbeit. Als Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt warnt der 50-Jährige eindringlich vor einem Krieg mit Russland, fordert die Lieferung deutscher Defensiv-Waffen, um der Aggression Wladimir Putins zu begegnen . (mar)