Sind virtuelle Reisen ein guter Ersatz zum echten Urlaub?

Virtuelle Weltreise aus dem Lockdown: So holen Sie sich das Urlaubsfeeling nach Hause

16. Dezember 2020 - 18:07 Uhr

Im Video: So ist der virtuelle Urlaub im Wohnzimmer

Mit Einbruch der dunklen Jahreszeit und der Verschärfung des Lockdowns wächst bei vielen von uns das Fernweh, sowie der Wunsch, den vom Virus bestimmten Alltag endlich hinter uns zu lassen. Doch aufgrund der hohen Infektionszahlen und dem Ansteckungs- und Verbreitungsrisiko, das mit Reisen verbunden ist, sind Urlaube derzeit nicht ratsam. Was kann man also trotzdem machen, um all dem wenigstens mal im Kopf zu entkommen?

Dank VR-Brille kann man Italien trotzdem schmecken und hören

Es sind nicht nur die Regionen und Küsten Italiens, die jedes Jahr zahlreiche Touristen anziehen. Auch die Kultur des Landes spielt eine große Rolle, wenn es darum geht, italienisches Flair zu erleben. Und genau die hat sich die Familie Michalski aus Leichlingen nach Hause geholt: Die florentinische Köchin Lucrezia zeigt Elias, Sienna und Mama Shelly wie Tagliatelle mit Tomatensauce traditionell zubereitet wird. Dazu gibt es Klassik, live gesungen von der italienischen Opernsängerin Maria. Denn auch Opernmusik ist für das kulturelle Erbe Italiens sehr bedeutend. Außerdem geht es für die drei noch auf die Malediven, in die Antarktis und nach Paris – alles an nur einem Nachmittag! Wie sie das geschafft haben? Mit einer sogenannten VR-Brille. Durch die konnte sich die Familie das Urlaubsfeeling direkt ins Wohnzimmer holen.

Online-Entdeckungen rund um den Globus

Neben einer kulinarischen Italienreise gibt es viele weitere Ziele, die mit der VR-Brille entdeckt werden wollen. Dabei handelt es sich nicht nur um Kochkurse: Stadtführungen, Tanz-, Fitness- oder Meditationskurse, Bastelworkshops, Spiele und viele andere Unterhaltungsshows mit dem jeweiligen landestypischen Touch können online gebucht werden. Je nach Entdeckung liegt die Teilnahme bei ca. 10 bis 30 Euro pro Person.

Mutter, Tochter und Sohn mit VR-Brillen
Hier ist Familie Michalskis gerade auf Weltreise. Und jeder der drei wahrscheinlich auf einem anderen Kontinent.
© RTL

Weitere kostenfreie Urlaubs-Alternativen während Corona

Auch ohne VR-Brillen bietet das Internet einige Möglichkeiten, ferne Orte digital und gratis zu erkunden. Sie ersetzen zwar nicht den richtigen Urlaub, bieten aber einen tollen Vorgeschmack auf das, was hoffentlich bald wieder real ist. Welche Möglichkeiten das Netz für Sie bereit stellt und wie die Weltreise mit VR-Brille bei Familie Michalski ankam, sehen Sie im Video.