Virginia: Danica Roem holt als erste Transgender-Frau Sitz in US-Parlament - Sieg über Homophobie

8. November 2017 - 16:34 Uhr

Historischer Erfolg für Transgender Danica Roem

Danica Roem hat es geschafft, sie ist die erste Transgender-Abgeordnete in einem amerikanischen Parlament. Es war ein langer Weg zu einem historischen Wahlsieg.

Ausgerechnet Transgender-Gegner Robert G. Marshall hatte das Nachsehen

Danica Roem, die vor ihrer Polit-Karriere als Journalistin tätig war und mehrere Preise gewann, hatte ihr Coming-Out im Jahre 2013. Im Januar entschloss sie sich, innerhalb der Demokratischen Partei für die Kandidatur um einen Platz im Abgeordnetenhaus von Virginia zu bewerben. Sie setzte sich schließlich im Juni gegen ihre vier parteiinternen Mitbewerber durch und wurde Kandidatin für den 13. Distrikt von Virginia. Unterstützt wurde sie unter anderem von Ex-Vize-Präsident Joe Biden.

Am siebten November stand schließlich die Wahl zum Abgeordnetenhaus an. Dort setzte Roem sich gegen den Republikaner Robert G. Marshall durch, der den 13. Distrikt seit 25 Jahren vertrat. Ein interessantes Detail am Rande: Marshall war der Urheber der sogenannten 'Bathroom Bill', die Transgendern unter Androhung von Strafe vorschreiben wollte, dass sie in öffentlichen Gebäuden die ihrem biologischen Geschlecht entsprechende Toilette benutzen müssen.

Im Wahlkampf versuchte ihr Gegner sie mit allen möglichen Mitteln zu bekämpfen. Marshall weigerte sich, mit ihr als Frau zu diskutieren. Außerdem wurden mit seiner Zustimmung Handzettel verteilt, die sie attackierten. Auf dem Zettel war von ihr grammatikalisch als Mann die Rede.

Trotz dieser Attacken konnte Danica Roem sich durchsetzen.

Gratulation von einer, die weiß, wie hart der Weg ist

Eine der ersten Gratulantinnen Roems, die Sängerin in einer Metal-Band ist, war die Leadsängerin der Alternative-Band 'Against Me', Laura Jane Grace. Sie hatte ihr vielbeachtetes Coming-Out 2012 und beschäftigt sich seitdem auch in ihren Songs verstärkt mit dem Thema Transgender.