Nichtstuer sind jetzt Corona-Helden

Neues Corona-Video der Bundesregierung sorgt für Spott, Kritik und Lob

16. November 2020 - 11:12 Uhr

Neues Video: Regierung kürt Nichtstuer zu Corona-Helden

Ein älterer Mann sitzt im Lehnstuhl und erzählt, wie er damals, "im Corona-Winter 2020", zum Helden wurde: Mit "Nichtstun". Damit wirbt die Bundesregierung neuerdings für das Zu-Hause-Bleiben in der Corona-Krise – und erklärt im Video die Nichtstuer auf der Couch zu Helden. Regierungssprecher Steffen Seibert teilte am Wochenende zwei Clips mit dem Hashtag "#besonderehelden" auf Twitter, die für viel Aufmerksamkeit in den sozialen Medien sorgten. 

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Corona-Video: Die Couch sei die Front in der Pandemie

Im ersten Video berichtet der fiktive ältere Mann Anton Lehmann aus der Zukunft, wie er die zweite Welle "damals in diesem Corona-Winter 2020" erlebt hat. "Eine unsichtbare Gefahr bedrohte alles, woran wir glaubten", beschreibt Lehmann die Corona-Situation in Deutschland rückblickend. Das Schicksal des Landes habe plötzlich in ihren Händen gelegen. Also hätten sie getan, was von ihnen erwartet worden sei. "Nichts. Absolut gar nichts", so Lehmann. "Tage- und nächtelang blieben wir auf unserem Arsch zu Hause und kämpften gegen die Ausbreitung des Coronavirus." Die Couch sei die Front gewesen, "und unsere Geduld war unsere Waffe".

Das sei ihr Schicksal gewesen. "So wurden wir zu Helden. Damals in diesem Corona-Winter 2020", erinnert sich Lehmann. Das Video endet mit dem Appell der Bundesregierung: "Werde auch du zum Helden und bleib zu Hause". In einem zweiten Video äußert sich eine Frau ähnlich.

Video der Bundesregierung wird gefeiert und scharf kritisiert

Inzwischen geht das Video im Netz viral. Allein die beiden Tweets von Regierungssprecher Seibert wurde mehr als 7.000 Mal geteilt und mehr als 15.000 Mal gelikt (Stand: Sonntag, 14 Uhr). Die Reaktionen sind geteilt. "Respektlos den Menschen gegenüber, die im Home Office mehr als 100 Prozent geben und für alle, die am Ende ihrer Kräfte im Einsatz für andere sind", kommentiert ein User. Andere sehen das Video locker: "Können wir das Video nicht etwas distanzierter und nur die Grundbotschaft betrachten? Abstand halten rettet aktuell leben? Und die, finde ich zumindest, zieht Aufmerksamkeit auf sich", heißt es in einem Tweet.

Wir haben einige Reaktionen aus dem Netz zusammengefasst:

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

Weitere Videos zum Thema Coronavirus finden Sie hier

Rund um das Thema "Gesundheit" erhalten Sie hier bei Stern Plus Tipps.