Vier Verletzte bei Brand in 17-stöckigem Hochhaus

Ein Blaulicht leuchtet an einem Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

24. Februar 2020 - 10:50 Uhr

Bei einem Brand in einem Hochhaus sind am Sonntagabend in Hattersheim (Main-Taunus-Kreis) vier Menschen verletzt worden. Einer von ihnen kam mit Verbrennungen in ein Krankenhaus, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Montag sagte. Die übrigen Bewohner des 17-stöckigen Gebäudes brachten sich unverletzt in Sicherheit. Das Feuer war aus zunächst ungeklärter Ursache neben einem Grill auf einem Balkon im 13. Stock ausgebrochen.

Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle, weil die Bewohner der Wohnung das Feuer bereits mit einem Feuerlöscher bekämpft hatten. Laut Feuerwehr gibt es immer wieder Brände in dem aus drei Hochhäusern bestehenden Gebäudekomplex. "Dort fängt sich der Wind ganz erheblich und facht die Flammen dann immer wieder an", sagte der Feuerwehrsprecher. Der Hessische Rundfunk hatte über das Feuer berichtet.

Quelle: DPA