RTL News>News>

Vier Tote bei Farc-Angriff in Kolumbien

Vier Tote bei Farc-Angriff in Kolumbien

Vier Menschen sind in Kolumbien bei einem Angriff der linken Farc-Guerilla auf ein Fahrzeug getötet worden. Der Direktor der regionalen Einwanderungsbehörde, sein Fahrer und zwei Polizisten kamen in der Nähe von Paraguachón in Nordkolumbien in einem Hinterhalt von Rebellen um, teilte die Polizei mit. Eine Frau wurde bei dem Anschlag verletzt, wie der Rundfunksender 'Caracol' berichtete. Paraguachón liegt an der Grenze zu Venezuela.

Am Tag zuvor hatte die Guerillagruppe ELN elf Mitglieder einer Militärpatrouille im Departement Norte de Santander getötet. Fünf weitere Soldaten wurden verletzt. Die marxistische ELN ('Nationale Befreiungsarmee') fordert die Aufnahme von Friedensgesprächen mit der kolumbianischen Regierung, wie sie seit November 2012 mit den Farc in Havanna geführt werden.