Mindestens vier Oppositionelle sind zum Ende des Ramadans am Dienstag in Syrien von Sicherheitskräften getötet worden. Aktivisten berichteten, die Regierungstruppen hätten in Daraa nach Gebeten zu zum Fest Eid al-Fitr, dem Ende des Fastenmonats Ramadan, auf die Demonstranten gefeuert. Die Stadt liegt im Süden Syriens und gilt als eine Hochburg der Proteste gegen Staatschef Baschar al-Assad.