Viele Tote bei Zugunglück in Sachsen-Anhalt

Bei einem schweren Zugunglück in Sachsen-Anhalt sind am späten Samstagabend mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Ungefähr 20 weitere Fahrgäste wurden schwer verletzt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Ein Güterzug und ein HEX-Nahverkehrszug waren in Hordorf bei Oschersleben zusammengestoßen. Biede gingen in Flammen auf.

Der HarzElbeExpress befand sich auf dem Weg von Magdeburg nach Halberstadt. Warum die beiden Züge zusammenstießen, ist noch nicht bekannt.