RTL News>News>

Viele Tote bei Anschlägen auf Hotels in Somalia befürchtet

Viele Tote bei Anschlägen auf Hotels in Somalia befürchtet

Viele Tote bei Anschlägen auf Hotels in Somalia befürchtet
Mindestens sieben Menschen sind bei einem Terroranschlag in Somalia umgekommen.
dpa, Said Yusuf Warsame

Selbstmordattentäter sprengte sich in die Luft

Bei islamistischen Terroranschlägen auf zwei Hotels im Zentrum der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind viele Opfer befürchtet worden. Ein Selbstmordattentäter griff zunächst das Hotel Wehliye an, dann wurde es von mehreren schwer bewaffneten Angreifern gestürmt, wie die Polizei mitteilte. Mindestens sieben Menschen, darunter drei Angreifer, seien umgekommen und zehn weitere verletzt worden, sagte ein Sicherheitsbeamter.

Auch das Hotel Siyad nahe dem Amtssitz des somalischen Präsidenten wurde gestürmt. Die Terrormiliz Al-Shabaab bekannte sich zu den Anschlägen und sprach von vielen Toten. Ein Beamter sagte, es sei noch zu früh, eine Opferzahl anzugeben. Die Sicherheitskräfte seien noch dabei, die Kontrolle über das Hotel Siyad wiederzuerlangen. Kurz nach Beginn der Angriffe waren Hunderte Soldaten der afrikanischen Friedensmission und der somalischen Streitkräfte in die Stadtviertel verlegt worden.