Viele Einsätze für Polizei und Feuerwehr nach Gewittern

Im Stadtteil Untergiesing sind bei einem Gewitter Bäume entwurzelt worden. Foto: Manuel Schwarz/dpa
© deutsche presse agentur

02. Juli 2020 - 20:42 Uhr

Gewitter haben in Teilen von Oberbayern und München am frühen Donnerstagabend Straßen überflutet, Keller vollaufen lassen und Bäume entwurzelt. Ein Sprecher der Integrierten Leitstelle Oberland berichtete von mindestens 200 Einsätzen für Feuerwehr und Rettungsdienst in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Garmisch-Partenkirchen. Mancherorts sei so viel Regen gefallen, dass Wasser nicht nur in Keller, sondern auch oberirdisch in Häuser drang. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd sprach von zahlreichen Einsätzen quer durch sein Dienstgebiet. Nach ersten Erkenntnissen von Polizei und Feuerwehr lagen zunächst keine Berichte über Verletzte vor.

Der Deutsche Wetterdienst kündigte bis in die Nacht zum Freitag kräftige Gewitter für Südbayern an. Dabei gebe es auch die Gefahr von Starkregen, Hagel und Sturmböen von bis zu 100 km/h.

Quelle: DPA